Hundefutter wie viel füttern?

Wie viel füttern

Es gibt keine pauschale Regel, wie viel Hundefutter dein Hund braucht. Dies kommt auf die Rasse, sein Körpergewicht, sein Alter und sein Aktivitätsstadium an. Ein aktiver Hund hat andere Bedürfnisse als ein ruhiger Zeitgenosse. Auf jedem Hundefutter steht eine genaue Futterempfehlungen je nach Gewicht deines Hundes. An diese solltest du dich strikt halten. Leckerlis müssen davon abgezogen werden. Ist dein Hund besonders aktiv, kannst du spezielles Hundefutter für sportliche Hunde wählen oder dem Hund etwas mehr vom Futter zur Verfügung stellen.

Idealgewicht beim Hund

Ob dein Hund übergewichtig ist, erkennst du daran, wenn du ihn dir von oben einmal genauer anschaust. Erkennt man eine Taille, so hat er ein Idealgewicht. Ist keine Taille zu sehen oder ist die Form sogar rund, so solltet ihr mit Aktivität und einer richtigen Dosierung des Hundefutters dringend am Idealgewicht arbeiten. Du kannst ebenfalls mit den Fingern die Rippen abtasten. Lassen sich diese noch einzeln abzählen, hat der Hund ein gutes Gewicht. Ist dies jedoch nicht mehr möglich, so sollte der Hund an Gewicht verlieren.

Wie viel füttern – Die meisten Hundehalter füttern zu viel

Viele Hundehalter sind sich gar nicht bewusst, dass sie ihrem Hund zu viel füttern und der Hund langfristig darunter leidet. Denn Übergewicht sorgt für eine zusätzliche Belastung der Gelenke und ist Auslöser für Herz-/Kreislauferkrankungen.  Bis zu 50% aller Hunde in Deutschland sind laut dem Tierärzteverband übergewichtig. Es gilt daher, mit dem Hund gemeinsam aktiv zu sein und sich an die Fütterungsempfehlungen der Futterhersteller zu halten.