Hund trinkt nicht

Es gibt unterschiedlichste Gründe, warum Hunde nicht trinken. Du solltest immer darauf achten, dass dein Hund eine Schüssel Wasser zur Verfügung hat (sei es Zuhause oder beim Spazierengehen). Trinkt ein Hund zu wenig, kann dies ein Anzeichen einer Erkrankung sein. Daher ist es wichtig, dass Trinkverhalten im Auge zu behalten und im Zweifel direkt einen Tierarzt aufzusuchen. Trinkt der Hund jedoch nur wenig, kann es folgende Gründe haben:
Umstellung von Trocken- auf Nassfutter: Bei der Umstellung auf Nassfutter besteht ein geringerer Flüssigkeitsbedarf, da der Hund einen Teil seiner Flüssigkeit bereits über die Nahrung aufnimmt.
Durchfallerkrankung: Leidet dein Hund an einer Durchfallerkrankung, so liegt er vielleicht nur etwas matt im Körbchen und vergisst die Wasseraufnahme. Stell ihm in diesem Fall gerne ein Schüsselchen direkt an den Schlafplatz, so dass er wieder daran erinnert wird. Besonders bei Durchfall verliert der Hund ohnehin viel Wasser und muss dringend Flüssigkeit zu sich nehmen.

  • Verliebtheit: Ist im Umkreis eine Hündin läufig und dein Hund schwer verliebt, so hat er vielleicht nur das Eine im Kopf und vergisst dabei zu Trinken und zu Essen.
  • Narkose: Nach einer Narkose brauchen die Hunde eine Weile, um wieder auf die Beine zu kommen. Sie haben zudem meist noch Schmerzen. Bekam der Hund eine Infusion, so ist vielleicht die Aufnahme von Flüssigkeit nicht wichtig. Kläre bitte dringend mit deinem TIerarzt ab, wie viel dein Hund nach der OP trinken sollte.
  • Dominanzverhalten: Befinden sich mehrere Hunde im Haushalt, so kann es vorkommen, dass ein Hund den Wassernapf bewacht. Stelle sicher, dass jeder seinen eigenen Zugang zu Wasser hat.

Das Wasser schmackhaft machen

Wer kennt das nicht, der Hund trinkt aus der Pfütze, aber nicht zuhause. Manchmal muss man dem Hund sein Wasser etwas schmackhafter machen. Dies kannst du tun, indem du das Trockenfutter einweichen lässt, für Hunde verträgliche Früchte ins Wasser tust (Blaubeeren oder Cranberries), das Wasser mit Hunde-Leberwurst pimpst oder das Wasser mit Ziegenmilchpulver anreicherst (dies wird von Turnierteilnehmern gemacht, bitte keine normale Milch füttern!). Ebenfalls kannst du im Sommer deinem Hund etwas Wassermelone füttern, diese verfügt ebenfalls über viel Wasser.